Die Entwicklung eines 5-Jährigen ist mit emotionalen Extremen und Widersprüchen behaftet. In diesem Alter befinden sich viele Kinder noch zwischen der nicht allzu weit zurückliegenden Zeit der Kleinkind- und Vorschulzeit und der kommenden Entwicklungsphase des “grossen Kindes”.

Ein 5-Jähriger kann viel mehr Selbstbeherrschung zeigen als ein Kleinkind, und die meisten Kinder in diesem Alter werden in der Lage sein, für einige Zeit in einem Klassenzimmer zu sitzen und den Anweisungen eines Lehrers zu folgen. Gleichzeitig lernt ein Kind in diesem Alter noch, seine Emotionen zu regulieren, und wird immer noch anfällig für Zusammenbrüche bei etwas so Kleinem wie einem verschütteten Glas Milch sein.

Physische Entwicklung

Ihr 5-Jähriger hat seine taumelnden Kleinkindjahre wahrscheinlich schon lange hinter sich gelassen und ist auf dem besten Weg, mit dem Eintritt ins Schulalter koordinierter und präziser in seinen Bewegungen zu werden.

Im Alter von 5 Jahren werden viele Kinder anfangen, weniger wie ein pausbäckiges Kleinkind und mehr wie die schlaksigen Grundschüler auszusehen, zu denen sie werden. In diesem Alter beginnen die Kinder Fett zu verlieren und Muskeln aufzubauen. Zu den typischen Meilensteinen des Wachstums gehören die Zunahme von vier bis fünf Pfund, ein Wachstum von zwei bis drei Zentimetern und das Erreichen der 20/20-Sehkraft.

Wichtige Meilensteine

  • Grobmotorische Fähigkeiten: Die Fähigkeit eines Kindes zu hüpfen, zu springen, zu rennen und zu springen beginnt sich in diesem Alter erst richtig zu entwickeln. Sie werden ein gutes Gleichgewicht und eine bessere Koordination haben.
  • Feine mütterliche Fähigkeiten: Wenn ihre kleinen Muskeln feiner werden, wird ein 5-Jähriger in der Lage sein, sich selbst anzuziehen, mit Knöpfen und Reißverschlüssen umzugehen und zu lernen, wie man sich die Schuhe zubindet (obwohl viele Kinder diese Fertigkeit später in diesen Tagen entwickeln, seit Klettverschluss die Kinderschuhe übernommen hat).
  • Wichtige Höhepunkte: Die Mahlzeit wird eine andere Erfahrung sein, da 5-Jährige im Umgang mit Gabeln und Messern geschickter werden und weniger Hilfe bei Dingen wie dem Schneiden ihres Essens benötigen.

Tipp für Eltern

Da Ihr Kind jede neue Fertigkeit beherrscht, ist es eine gute Zeit, neue Aufgaben einzuführen, um es weiterhin herauszufordern. Wenn sich zum Beispiel die Fähigkeit, mit Utensilien umzugehen, verbessert, bringen Sie ihm bessere Tischmanieren bei.

Emotionale Entwicklung

Im Alter von 5 Jahren treten Kinder in die “big kid”-Welt einer besseren emotionalen Kontrolle und Regulierung ein. Viele 5-Jährige sind “Menschenliebhaber”, die aktiv Freundschaften schließen und positive Reaktionen von Erwachsenen erhalten wollen.

Gleichzeitig sind 5-jährige Kinder immer noch sehr stark in der Welt der jüngeren Kinder und können emotionale Extreme, Wutanfälle und Widersprüche zeigen.

Dies ist das Alter, in dem viele Kinder beginnen, ihre Gefühle auf sinnvolle Weise zu artikulieren. Ein 5-jähriges Kind könnte zum Beispiel sagen: “Ich mag es nicht, wenn ich früh ins Bett gehen muss”.

Kinder empfinden auch natürliches Mitgefühl, und ein 5-Jähriger, der einen Freund in Not sieht, könnte sagen: “Es tut mir leid, dass Sie traurig sind”. Wenn ein Kind in diesem Alter über etwas verärgert ist, kann es einfach erklären, was es denkt, und etwas sagen wie: “Ich bin wütend auf dich, Mama”.

Wichtige Meilensteine

  • Trennt sich von den Betreuern ohne übermäßige Aufregung
  • Spielt und teilt mit anderen Kindern
  • Beschäftigt sich mindestens fünf Minuten lang mit einer Aufgabe, die von einem Erwachsenen ausgeführt wird.

Tipp für Eltern

Es ist eine Schlüsselzeit, in der Sie beginnen sollten, Ihrem Kind sozial angemessene Wege zum Umgang mit Gefühlen wie Wut und Frustration beizubringen. Sprechen Sie darüber, wie das Zeichnen eines Bildes, das stille Zählen zu sich selbst oder das tiefe Einatmen gute Möglichkeiten sind, Geist und Körper zu beruhigen.

Soziale Entwicklung

Ihr Kind beginnt, neue Freunde zu finden, erlebt die Bildung von Beziehungen (einschließlich Lehrer und Gleichaltrige), die außerhalb des unmittelbaren Familienkreises liegen, und blüht als eigenständige Person auf. Viele der sozialen und emotionalen Meilensteine, die Sie in diesem Alter erleben werden, werden Ihrem Kind den Übergang in den Kindergarten wesentlich erleichtern.

Aus diesem Grund beginnen Freundschaften bei 5-Jährigen an Bedeutung zu gewinnen. Ein Kind in diesem Alter kann anfangen, sich zu bestimmten ausgewählten Freunden hingezogen zu fühlen und enge Bindungen mit zwei oder drei anderen Kindern einzugehen.

Wichtige Meilensteine

  • Möchte Freunden gefallen
  • Eher mit den Regeln einverstanden
  • Möchte wie die anderen Kinder sein

Tipp für Eltern

Bei 5-Jährigen können sich Cliquen bilden und es kann zu Ausgrenzung kommen, deshalb ist es wichtig, die Dynamik in Klassenzimmern und Spielgruppen genau im Auge zu behalten. Mobbing kann auch im Kindergarten auftreten, und in diesem Alter fehlt es den Kindern an den Fähigkeiten, auf einen Tyrannen zu reagieren, so dass das Eingreifen der Erwachsenen entscheidend ist.

Kognitive Entwicklung

Ihr 5-Jähriger sollte auch beginnen, den Unterschied zwischen “richtig” und “falsch” zu verstehen. Sie werden in der Lage sein, das Konzept der Regeln zu begreifen, und sie werden sie befolgen und Erwachsenen gefallen wollen.

Im Alter von 5 Jahren können Kinder auf höheren Ebenen denken und sich ausdrücken. Diejenigen, die den Kindergarten beginnen, werden Interesse daran zeigen, sich mit den akademischen und Verhaltenserwartungen in der Schule auseinanderzusetzen.

Rede & Sprache

In diesem Alter können die Kinder ihre Bedürfnisse und Wünsche mit ihren Worten ausdrücken. Ihre Sprache sollte auch von Erwachsenen, die mit ihnen nicht vertraut sind, leicht verstanden werden können, und diese wiederum können in der Regel komplexere Anweisungen verstehen. 

Sie können auch positionelles Vokabular verstehen und sollten wissen, was Sie meinen, wenn Sie Dinge sagen wie “obenauf”, “unten” oder “daneben”.

spielen

Die meisten 5-Jährigen genießen das dramatische Spiel. Sie können auch ein wenig Privatsphäre mit ihren Freunden initiieren, indem sie ihnen vorschlagen, in einem anderen Raum zu spielen, abseits der Interaktion mit Erwachsenen. Kleinere Konflikte können sie oft allein lösen, ohne dass ein Eingreifen der Erwachsenen in ihr Spiel erforderlich ist.

Ihre aufkeimenden körperlichen Fähigkeiten können auch ihr Spiel erweitern. Ihr Kind könnte gerne Fahrrad fahren ohne Stützräder, Seilspringen oder komplexere Spiele mit Bällen spielen.

Wichtige Meilensteine

  • Kann bis 10 zählen
  • Beginnen Sie, ihre mündlichen Sprachkenntnisse auf Lesen und Schreiben auszudehnen.
  • singt, schauspielert und tanzt gerne

Tipp für Eltern

Setzen Sie Ihr Kind einer Vielzahl neuer Erfahrungen aus, damit es neue Fertigkeiten erlernen und die bereits vorhandenen üben kann. Führen Sie neue handwerkliche, sportliche und soziale Situationen ein, um ihnen zu helfen, sich zu entfalten.

Andere Meilensteine

Viele 5-jährige Kinder werden beginnen, ihre Milchzähne zu verlieren, die in den nächsten Jahren bald durch bleibende Zähne ersetzt werden. Es sei darauf hingewiesen, dass Kinderzahnärzte nicht empfehlen, lockere Milchzähne herauszuziehen, und allgemein empfehlen sie, die Milchzähne von selbst ausfallen zu lassen.

Viele 5-Jährige können ihre Zähne selbst putzen, obwohl die Aufsicht durch die Eltern in der Regel immer noch eine gute Idee ist. Sie können sich nach dem Toilettengang selbst waschen und sich sogar den Hintern abwischen (was die Eltern vielleicht auch beaufsichtigen und mithelfen möchten, bis die Kinder diese Fähigkeit beherrschen).

Wann man besorgt sein sollte

Alle 5-Jährigen entwickeln sich mit leicht unterschiedlichen Raten. Auch der Schul- oder Vorschulbesuch wird bei einigen der Meilensteine, die Sie wahrscheinlich sehen werden, eine große Rolle spielen. Die Centers for Disease Control and Prevention schlagen jedoch vor, mit dem Arzt Ihres Kindes zu sprechen, wenn Sie bei Ihrem 5-Jährigen einen der folgenden Punkte bemerken:

  • Zeigt keine große Bandbreite an Emotionen
  • Zeigt extremes Verhalten (ungewöhnlich ängstlich, aggressiv, schüchtern oder traurig)
  • Ist ungewöhnlich zurückgezogen
  • Wird leicht abgelenkt, hat Schwierigkeiten, sich länger als fünf Minuten auf eine Aktivität zu konzentrieren
  • Reagiert nicht oder nur oberflächlich auf Menschen
  • Kann nicht sagen, was real und was Schein ist
  • Spielt nicht eine Vielzahl von Spielen und Aktivitäten
  • Kann keinen Vor- und Nachnamen angeben
  • Verwendet Plural oder Vergangenheitsform nicht richtig
  • Spricht nicht über tägliche Aktivitäten oder Erfahrungen
  • Zeichnet keine Bilder
  • Sie können nicht ohne Hilfe Zähne putzen, Hände waschen und abtrocknen oder sich ausziehen.
  • Verliert Fähigkeiten, die sie einmal hatten

Ein Wort von kianao

Der Kindergarten ist ein großer Schritt für Kinder und Eltern, daher ist es verständlich, wenn Sie Bedenken haben, ob Ihr Kind für die Einschulung bereit ist. Wenn Sie Bedenken wegen einer bestimmten Fähigkeit haben, versuchen Sie, mit Ihrem Kind daran zu arbeiten. Wenn Sie über die mangelnde Bereitschaft Ihres Kindes besorgt sind, sprechen Sie mit dem Kinderarzt oder einem Vorschullehrer.

Do you like Kianao's articles? Follow on social!

Beliebte Artikel

Es gibt keine passenden Artikel für diese Sektion.

LETZTE ARTIKEL

  1. Ihr Baby
Der einfache Akt des Haut-zu-Haut-Kontakts mit Ihrem Baby nach der Geburt hat viele therapeutische Wirkungen für Sie und Ihr Baby. Wegen dieser beträchtlichen gesundheitlichen Vorteile haben viele Krankenhäuser Richtlinien, die es Ihnen nicht nur erlauben, sondern Sie ermutigen, nach der Geburt Haut-an-Haut-Kontakt mit Ihrem Baby zu haben. Übersicht Diese Haut-zu-Haut-Politik kann je nach Aufenthaltsort unterschiedlich […]

Meistgelesen

  1. Coronavirus Nachrichten
  2. Nachrichten neueste Forschungs und Trendthemen
Wichtige Mitbringsel Schwangere Mütter sind im Allgemeinen anfälliger für Viren und Infektionen, ebenso wie Neugeborene. Diese Tatsache stellt schwangere Frauen, stillende Mütter und Eltern von Kleinkindern vor die Frage, ob ihre Familie einem höheren Risiko ausgesetzt ist, sich mit COVID-19 zu infizieren. Wenn Sie ein Baby erwarten oder ein Neugeborenes im Haus haben, haben Sie […]