Wie bei jeder Vorerkrankung musst du dir Gedanken darüber machen, wie sich die Schwangerschaft auf deine Depression auswirkt und welche Auswirkungen deine Depression (einschließlich ihrer weiteren Behandlung) auf deine Schwangerschaft hat.

Der Umgang mit den körperlichen, hormonellen und emotionalen Veränderungen in der Schwangerschaft kann für eine Frau, die an einer Depression leidet, besonders schwierig sein. Sprich mit deiner Therapeutin oder deinem Therapeuten über die Herausforderungen, die mit der Schwangerschaft auf dich zukommen können, und entwickle einen Plan, wie du sie bewältigen kannst.

Ein weiterer Punkt, den du beachten solltest, sind die Auswirkungen deiner Depression auf deine Schwangerschaft. Einige Studien zeigen, dass depressive Schwangere ein höheres Risiko für vorzeitige Wehen und Entbindungen sowie für Babys mit niedrigem Geburtsgewicht haben. Deine Neugeborenen haben einen höheren Spiegel an Stresshormonen, und wenn deine Depression nach der Geburt anhält, kann dein Baby ein höheres Risiko für soziale, kognitive und emotionale Probleme haben.

Einige der Antidepressiva, die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, gelten als risikoarm während der Schwangerschaft, während andere das Risiko für ernsthafte Probleme wie Fehlgeburten und Geburtsfehler erhöhen können.

Sprich mit dem Arzt oder der Ärztin, der/die dir deine Medikamente verschreibt, bevor du versuchst, schwanger zu werden, damit ihr beide einen Plan für deine Schwangerschaft erstellen könnt. Dazu kann gehören, dass du deine Medikamente reduzierst, auf andere Medikamente umsteigst oder sie ganz abstellst. Er kann auch eine Psychotherapie, Sport und körperliche Übungen wie Meditation beinhalten.

Das Wichtigste ist, dass du die Unterstützung und Informationen bekommst, die du brauchst, um dich und dein Baby so gut wie möglich zu schützen.

Anmerkung der Redaktion: Auch wenn du deine Depression unter Kontrolle hast, kannst du rückfällig werden. Die ersten Anzeichen einer postpartalen Depression (PPD) treten oft schon während der Schwangerschaft auf.

Mitarbeiter